• Samstag 9. Januar 2020

    17.00 - 21.30

    3-8 Teilnehmer

    120.-

  • Alles was ist, war erst einmal Gedanke, Energie.

    Was für ein Leben möchtest du leben? Was sind deine Herzenswünsche?

    Und hält dich davon ab?

    Meistens werden diese inneren Wünsche gebremst von anderen Gedanken, Energien in uns. Wir zweifeln an uns selbst, halten unsere Wünsche mit dem eingeschränkten Verstand schlicht und einfach für unmöglich,  haben bewusste und unbewusste Glaubensmuster, Überzeugungen und Ängste, die uns klein halten. 

    In diesem Workshop gehen wir unseren inneren Bremsen und Blockaden auf den Grund und kreieren eine stimmige Vision für uns. Eine Vision mit Haut und Haaren, die wir im Jetzt ohne wenn und aber fühlen können und die uns inspiriert und glücklich macht. (Fernab von Neujahrsvorsätzen, die uns nur noch mehr Druck aufsetzen.) 

     

  • Wie ist dieser Workshop aufgebaut?

     

    -Ersteinmal anerkennst du wer du bist und wo du herkommst. Unabhäng davon, ob du deine Vergangenheit und Gegenwart als gut oder schlecht bezeichnest, sie macht dich zu dem Menschen, der du jetzt bist (Und nur im Hier und Jetzt kannst du etwas verändern). Das Leben macht keine Fehler. Aber du kannst dich jetzt entscheiden, was du von deinem ganzen Gepäck auch ins 2020 mitnehmen möchtest und was du nicht mehr brauchst.

    -Du erträumst dir dein Gegenwart/Zukunft und erkennst dabei, was in dir alles dagegen spricht oder die Vision abschwächt. Nicht alle Einwände müssen schlecht sein, manchmal ist eine Bremskraft auch berechtigt. Andere haben mit uns jetzt gar nichts mehr zu tun und können problemlos beseitigt werden und bei manchen braucht dies etwas Extraeinsatz. So oder so lösen sie einen Prozess aus, den wir brauchen, um unsere Vision für uns stimmig zu machen. Dies tun wir mit Meditation/Visualisation, Atem, Aufstellungen, Schreibarbeit, Ritualen, ... und im Gespräch. 

    - Was schlussendlich stimmig ist, verankerst du in einer geführten Visualisation.

    -In einem meditativen Rollenspiel trägst du diese Vision ein Stückweit ins Aussen. Zum Meditativen Rollenspiel legst du dich mit den andern Teilnehmern hin und ihr erlebt zusammen eine Geschichte. In dieser kannst du quasi deine Vision testen. Du verankerst diese noch einmal tiefer oder erkennst mögliche Stolpersteine.

    -In einem ausführlichen Nachgespräch (das je nach Verlauf des Rollenspiels auch noch einmal Schreib-,Ritualarbeit beinhalten kann) runden wir die Erfahrung ab. 

     

     

  • Vor zwei Stunden ist mir die Idee zu diesem Workshop gekommen und ich bin seither Feuer und Flamme. Ich freu mich jetzt schon riesig auf den Workshop, da er so vieles vereint, was ich für mich lebe und in meinen Ausbildungen (Schauspielschule, Yogalehrerausbildung, Reinkarnationstherapeutin) und bisherigen Tätigkeit gelernt habe. Ich liebe es, mich auf unterschiedliche Leben und Visionen einzulassen und ein Stückweit zu begleiten. Ich habe gerade gelesen, dass Jupiter (Expansion) die Tage (geschrieben am 19.Nov) durch das Galaktische Zentrum wandert und für Neue Horizonte steht. Was für ein schöner Zu-Fall! Genauso fühlt sich dieser Workshop für mich an. Gerne stehe ich dir für deine Horizonterweiterung zur Seite. Falls du Fragen zu dem Workshop hast, kannst du mich gerne anschreiben/anrufen.

    Herzlich, Tina